Max Frisch und die Schweiz ohne Armee Wiki
K (Die Seite wurde neu angelegt: „"Man möchte nicht, dass jemand im Land merkt, wozu diese schweizerische Armee tatsächlich da ist. Eine Bundessicherheitspolizei, wie Bundesrat Fugler sie wü…“)
Markierung: Visuelle Bearbeitung
 
K
Markierung: Visuelle Bearbeitung
Zeile 1: Zeile 1:
"Man möchte nicht, dass jemand im Land merkt, wozu diese schweizerische Armee tatsächlich da ist. Eine Bundessicherheitspolizei, wie Bundesrat Fugler sie wünscht, das konnte man dem Volk nicht aufschwatzen. Also geht's nicht ohne Armee, Jonas, damit du sie nicht als eine Bundessicherheitspolizei erkennst."<ref>Max Frisch: ''Schweiz ohne Armee? Ein Palaver''. Suhrkamp: Frankfurt am Main 1992, S. 40.</ref>
+
"Man möchte nicht, dass jemand im Land merkt, wozu diese schweizerische Armee tatsächlich da ist. Eine Bundessicherheitspolizei, wie Bundesrat Fugler sie wünscht, das konnte man dem Volk nicht aufschwatzen. Also geht's nicht ohne Hochrüstung der Armee, Jonas, damit du sie nicht als eine Bundessicherheitspolizei erkennst."<ref>Max Frisch: ''Schweiz ohne Armee? Ein Palaver''. Suhrkamp: Frankfurt am Main 1992, S. 40.</ref>
   
 
[Text]
 
[Text]

Version vom 28. Oktober 2018, 16:27 Uhr

"Man möchte nicht, dass jemand im Land merkt, wozu diese schweizerische Armee tatsächlich da ist. Eine Bundessicherheitspolizei, wie Bundesrat Fugler sie wünscht, das konnte man dem Volk nicht aufschwatzen. Also geht's nicht ohne Hochrüstung der Armee, Jonas, damit du sie nicht als eine Bundessicherheitspolizei erkennst."[1]

[Text]

  1. Max Frisch: Schweiz ohne Armee? Ein Palaver. Suhrkamp: Frankfurt am Main 1992, S. 40.