Fandom


K
(Ich habe meine Erklärung in meinen eigenen Worten formuliert, sodass meine Mitschüler/innen den Begriff, mit dem ich mich beschäftige, verstehen können.)
 
Zeile 1: Zeile 1:
"Es gibt ein Büchlein, das noch rührender ist, verfasst vor fünfzig Jahren: Ausbruch des Zweiten Weltkrieges, das weisst du aus der Schule, Mobilmachung der schweizerischen Armee -" "Da warst du ja dabei?" "Vor fünfzig Jahren..." "Das Jubiläum ist im Gange."<ref>Max Frisch: ''Schweiz ohne Armee? Ein Palaver''. Suhrkamp: Frankfurt am Main 1992, S. 13.</ref>
+
Die Diamantfeiern sind eine schweizer "Tradition", die schon fast an ein Feiern des Ausbruchs des zweiten Weltkriegs grenzt, da sie unter anderem auch die Mobilmachung der schweizer Armee im Jahre 1939 zu feiern gedenkt. Der aber möglicherweise wichtigste Punkt der Diamantfeier, und auch der potenzielle Grund für ihre Entstehung ist, einen Rückblick auf die Volksinitiative aus dem Jahre 1989 zur Abschaffung der Armee zu werfen. Diese Feiern dienten unumstreitlich dem Zweck, das Vorhandensein der Armee in den Vordergrund des Volkes zu schieben und ihnen damit eine Schweiz ohne Armee um so unvorstellbarer vorkommen zu lassen.<ref>https://www.woz.ch/-69b</ref>
 
"Der Bundesrat bewilligt einen Nachtragskredit von 6,5 Millionen Franken für Feiern im ganzen Land, DANK DER NACHGEBORENEN AN DIE GRENZBESETZUNGSGENERATION, geplant und geleitet werden diese Feiern vom Militär [...]"<ref>Max Frisch: ''Schweiz ohne Armee? Ein Palaver''. Suhrkamp: Frankfurt am Main 1992, S. 63.</ref>
 
 
[Text, der beschreibt, was 1989 mit der Diamantfeier gefeiert wurde und wieso daran Kritik entstand]
 
<references />
 

Aktuelle Version vom 15. November 2018, 20:58 Uhr

Die Diamantfeiern sind eine schweizer "Tradition", die schon fast an ein Feiern des Ausbruchs des zweiten Weltkriegs grenzt, da sie unter anderem auch die Mobilmachung der schweizer Armee im Jahre 1939 zu feiern gedenkt. Der aber möglicherweise wichtigste Punkt der Diamantfeier, und auch der potenzielle Grund für ihre Entstehung ist, einen Rückblick auf die Volksinitiative aus dem Jahre 1989 zur Abschaffung der Armee zu werfen. Diese Feiern dienten unumstreitlich dem Zweck, das Vorhandensein der Armee in den Vordergrund des Volkes zu schieben und ihnen damit eine Schweiz ohne Armee um so unvorstellbarer vorkommen zu lassen.[1]


Referenzfehler: <ref>-Tags existieren, jedoch wurde kein <references />-Tag gefunden.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.